DeutschHomeEnglish

### XSkat-Zeiten: jeden Fr 13:30 und So 18:00 MEZ/MESZ ###

XSkat im LAN spielen

Zum Spiel im lokalen Netzwerk bietet XSkat zwei Alternativen: Über eine Verbindung der beteiligten X11-Server oder vorzugsweise mit einen lokalen IRC-Server.

Variante 1: Im LAN über die X11-Server

Achtung: Diese Option sollte nur gewählt werden, wenn die beteiligten Spieler sich vertrauen, denn es ist möglich, daß Bildschirminhalte und Tastatureingaben (Paßwörter!) während und nach dem Spiel ausgelesen werden können.

Folgende Schritte sind zu unternehmen:

a) Die X-Server so konfigurieren, daß sie auf Port 6000 auf Verbindungen lauschen.

Der X-Server muß dazu ohne die Option "-nolisten tcp" gestartet werden. Dies ist leider je nach OS und Displaymanager sehr verschieden zu erreichen.

Für SUSE und KDE ist als root mit yast2 im /etc/sysconfig-Editor unter "Desktop -> Display manager" der Wert von DISPLAYMANAGER_XSERVER_TCP_PORT_6000_OPEN auf "yes" zu setzen und dann SuSEconfig auszuführen. Evtl. ist auch noch in /etc/opt/kde3/share/config/kdm/kdmrc die Zeile "ServerArgsLocal=-nolisten tcp" mit einem "#" am Anfang auszukommentieren. Auch in /etc/X11/xdm/Xservers sollte die Option "-nolisten tcp" nicht mehr vorkommen.

Für Ubuntu und Gnome ist als root in /etc/gdm/gdm.conf die Zeile "DisallowTCP=true" auf "DisallowTCP=false" zu ändern oder mit gdmconfig "Always disallow TCP connections" für den X-Server zu deaktivieren.

Dann einmal abmelden und die graphische Benutzeroberfläche neu starten. Wenn jetzt der Befehl "netstat -an|grep :6000" eine Ausgabe produziert, lauscht der X-Server auf Port 6000.

b) Firewall für Port 6000 abschalten.

Sofern eine Firewall im LAN aktiv ist, muß diese zumindest für Verbindungen auf Port 6000 freigeschaltet werden.

Keine Ports für den Zugriff aus dem Internet freigeben!

c) In XSkat ein LAN-Spiel starten.

Nach dem Start von XSkat das Menü mit Esc aufrufen, "Mehrspieler-Modus -> Lokales Spiel über LAN" wählen. Ein Spieler eröffnet dann einen Spieltisch, die anderen nehmen an diesem Tisch Platz.
Oder mit der Kommandozeile auf Rechner1: "xskat spieler2@IP2:0", wobei IP2 die IP-Adresse von Rechner2 ist. Bei drei Mitspielern: "xskat spieler2@IP2:0 spieler3@IP3:0". Auf Rechner2 und Rechner3 ist vorher "xhost +IP1" einzugeben.

Variante 2: Im LAN über einen IRC-Server

Auf einem Rechner im LAN ist ein IRC-Server zu installieren und zu starten. Dieser kann dann von allen Rechnern im LAN zum Start von Spielen und zum Chat benutzt werden.

Folgendes ist zu tun:

a) Einen ircd installieren.

Empfehlenswert ist der IRC-Server des IRCnet aus den Paketen ircd bzw. ircd-irc2. Der iacd funktioniert nicht richtig, da er Leerzeichen verschluckt, die XSkat beim Versionsvergleich braucht.

b) IRC-Server als Dienst starten.

Bei SUSE mit yast2 unter "System -> Runlevel Editor" ircd aktivieren.

Bei Ubuntu mit dem Gnome-Menü unter "System -> Systemverwaltung -> Dienste" oder mit dem "Boot-Up Manager BUM" den ircd aktivieren.

Das Kommando "netstat -an|grep :6667" sollte jetzt eine Ausgabe liefern. Ggfls. wie oben eine Firewall für Port 6667 abschalten.

c) Weiter wie beim IRC-Spiel im Internet.

Statt des IRC-Servers im Internet einfach Name oder IP des eingerichteten Rechners im LAN angeben.

XSkat im Internet über IRC spielen

a) Einem Internet-Relay-Chat-Server finden.

Eine Sammlung von IRC-Server-Listen gibt es z.B. hier: http://www.irchelp.org/irchelp/networks/servers/ircnet.html

Wichtig: Einen lokalen IRC-Server auswählen. Die Nutzung von Servern in fernen Ländern ist oft nicht möglich.

b) IRC-Spiel in XSkat starten.

Nach dem Start von XSkat das Menü mit Esc aufrufen, "Mehrspieler-Modus -> Internet-Spiel über IRC" wählen. Namen des IRC-Servers eintragen und starten. Wenn sich alle Mitspieler eingefunden haben, einen neuen IRC-Kanal absprechen und dorthin mit z.B. "/join #xskat123" wechseln. Dann durch genau einem Mitspieler das Spiel mit "/go" starten (bzw. "/go2" bei nur 2 Spielern).

c) Problemlösungen.

Falls nach dem Start eine Meldung wie "Nickname is already in use" erscheint, ist der eigene Loginname schon vergeben, und es muß ein anderer gewählt werden. Dazu ist die Umgebungsvariable IRCNICK zu setzen. Z.B. in der Kommandozeile mit etwas ähnlichem wie "export IRCNICK=MyNick123" vor dem Aufruf von XSkat, oder diese Zeile in die Datei $HOME/.bashrc einfügen und neu anmelden.

Vor dem Start von XSkat sollten andere IRC-Programme beendet werden, da viele IRC-Server nur eine Verbindung von einer IP-Adresse zulassen.

Weitere Informationen zum Spiel über IRC im Benutzerhandbuch.

Zurück zur XSkat Hauptseite